LED Taschenlampen Vergleich: LED LENSER M1 vs Fenix PD20

Ich hatte vor einiger Zeit die LED-Taschenlampen M1 von LED-Lenser und PD20 von Fenix getestet und ich war damals von der Lichtausbeute der beiden sehr begeistert.

Die M1 von Lenser wird ein einem schicken Karton ausgeliefert. Im Lieferumfang ist eine CR123 Lithium-Batterie enthalten und eine Bedienungsanleitung.
Toll ist, dass bei der Lenser gleich eine Batterie enthalten ist, welche z.B. beim Konkurrenzprodukt PD20 von Fenix nicht enthalten ist. Der Mangel ist, dass bei beiden eine CR123-Batterie eingesetzt wird. Auch gerne als Fotobatterie bezeichnet und wird auch oft für Fotoapparate verwendet. Diese ist aber sehr teuer, wenn man sie in Elektronikmärkten kauft.
CR123-Batterie
Käufe über ebay oder Amazon sind dann aber zum Teil weit aus billiger zu haben. Dazu kommt, dass man für diesen Battietyp nicht unbedingt Akkus erhalten kann. Akkus sind da schon eine Tolle Sache, wenn man vor hat die Taschenlampe regelmäßig zu benutzen. Bei regelmäßiger Benutzung kann es dann schon vorkommen, dass man sehr oft die Batterien austauschen muss. Das geht ins Geld und schadet dadurch der Umwelt.

Die Taschenlampe von Lenser hat drei unterschiedliche Betriebszustände, beziehungsweise noch unendliche viele weitere durch das Focus-System. Standardstufe ist Ultrahell (Laserschwertfunktion), gedimmter Sparmodus und ein Verteidigungsmodus mit Stroboskop. Wenn man rausgefunden hat, wie die Schaltvorgänge funktionieren (wer die Bedienungsanleitung lesen kann ist klar im Vorteil) kann auch einfach ohne Aufwand in den einzelnen Stufen hin und her schalten.

Als klaren Vorteil der LED LENSER M1 kann ich die fokussierbarkeit erkennen. So eine Funktion sucht man bei der Fenix PD20 vergebens. Ein weiterer Vorteil ist die zusätzliche Helligkeitsstufe – der gedimmte Sparmodus.

Was bei der Fenix PD20 sehr negativ aufgefallen ist, ist dass diese nach ca. zehn bis fünfzehn Minuten sehr heiß wird. Das war bei der M1 nicht zu beobachten.

Wer sich mehr über Leds, Taschenlampen, Glühlampen, Candela, Lumen, Lux und alles was dazu gehört informieren möchte kann dies sehr gut auf den Technologieseiten von zweibrueder.com und wenn jemandem nach einer Led-Taschenlampengemeinschaft ist der diese auch dort.

Taschenlampenvergleich – Taschenlampen im Wandel der Zeit

LED-Taschenlampen sind schon was tolles. Wenn man Taschenlampen vergleicht und dabei eine mit LED und eine mit Glühlampe nimmt, dann kann man ganz toll sehen, wie hell LED-Lampen sein können.

Amazon Instant Video – Test mit Linux Mint / Ubuntu

amazon-prime-instant-videoAmazon Instant Video – Die chaotische Streamingseite

Nachdem ich in den letzten Wochen viel über »Amazon Instant Video« gelesen habe, werde ich jetzt ein weiteres Mal Amazons Filmdienst testen.
Jeder kann sich »Amazon Instant Video« 30 Tage kostenlos ansehen und ausgiebig testen. Wer es danach nicht mehr benutzen möchte findet unter folgendem Verweis eine Kündigungsanleitung: http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201450770

Amazon scheint es den Kunden garnicht so einfach machen zu wollen. Nachdem ich mich bei »Prime Instant Video« (oder wie auch immer das heißt, manchmal taucht »Amazon Instant Video« auf oder »Amazon Prime Instant Video« oder auch noch andere Kombinationen) angemeldet habe, was ganz einfach geht, besonders wenn man schon ein Amazon-Konto hat, fragte ich mich wo denn die Videostreams zu finden sein sollen.
amazon-instant-star-trek-1
Hier am Beispiel von Raumschiff Enterprise. Es werden mir alle Folgen der Staffel angezeigt und ich kann die einzelne Folge oder die gesamte Staffel kaufen, aber eine Möglichkeit mir die Folge sofort anzugucken gibt es nicht. Folgender Hinweis ist auch noch zu finden: »Sie können es auf Kindle Fire, mobilen Geräten, Spielkonsolen und anderen kompatiblen Geräten sehen.« Kein Hinweis zum »Streaming«, welches doch so viel beworben wird.

Daraufhin habe ich den Kundendienst von Amazon angeschrieben aber hey, anstelle die Nachricht des Kunden zu lesen und darauf zu antworten wird einfach irgendein Scheiß geantwortet, der nichts mit der Frage zu tun hat. Daraufhin habe ich dann nochmal versucht eine Antwort auf die Frage zu bekommen, wo sich denn die Möglichkeit des »Streamings« befindet. Und die Folge dessen war wieder nur ein Scheiß, der nicht zur Frage passte. Erst beim dritten Versuch bekam ich eine Hilfreiche Antwort und konnte mir das Problem zusammenreimen. Im allgemeinen scheint man bei Einstellungsgesprächen für den Kundendienst darauf zu achten, dass die Leute eine Leserechtschreibschwäche haben.

amazon-instant-gruener-knopfAmazon diskriminiert mich wegen meines Betriebssystems!
Mir wird einfach der grüne Knopf nicht angezeigt. Es könnte ja so einfach sein, wenn Amazon einfach einen Hinweis einfügen würde, dass bestimmte Benutzer eines Betriebssystems diskriminiert werden. Aber leider ist ja überhaupt kein Hinweis zu finden. Amazon hat wohl kein Interesse an Kunden mit einem Linux-Betriebssystem. Dabei sollte Amazon wissen, dass man auch unter Linux dieses fürchterliche Sylverlight benutzen kann. Das lässt sich ganz einfach über Pipelight installieren und benutzen.

Sylverlight/Pipelight unter Ubuntu / Linux Mint
Installationshinweise können zu vielen Betriebssystemen unter http://pipelight.net/cms/installation.html gefunden werden.
Unter Ubuntu/LinuxMint z.B.:

sudo add-apt-repository ppa:pipelight/stable
sudo apt-get update
sudo apt-get install --install-recommends pipelight-multi
sudo pipelight-plugin --update

Danach noch Sylverlight aktivieren:
sudo pipelight-plugin --enable silverlight

Jetzt kann eigentlich auch der Stream gestartet werden. Da sich aber Amazon dazu entschlossen hat bestimmte Betriebssysteme zu diskriminieren wird leider immer noch nicht der grüne Abspielknopf angezeigt. Deshalb ist es nötig sich für Firefox oder Seamonkey eine Erweiterung herunterzuladen, um die Benutzerkennung des Browsers zu ändern. Das kann z.B. »User Agent Switcher« sein oder »User Agent Overrider« oder eine andere funktionierende Erweiterung, um die Benutzerkennung zu ändern. Damit muss dann Amazon vorgegaukelt werden, dass man z.B. einen Firefox auf Windows benutzt. Jetzt erscheint auch der grüne Abspielknopf.
Hey Amazon, was soll das? Wollt Ihr keine Kunden? Was soll die Diskriminierung?

Aber nachdem man sich das jetzt installiert hat kann man sich die Augen eckig glotzen und Amazon mit Instant, Prime und Video ausprobieren.

Beim Ausprobieren muss man etwas Geduld und Nerven haben. Leider ist die Internetseite von Amazon sehr unübersichtlich. Wenn man die Seite täglich benutzt, dann ist das alles vielleicht kein Problem. Man gewöhnt sich ja an alles Mögliche. Aber auch wenn ich seit Jahren Kunde bei Amazon bin finde ich die Seite immer noch sehr chaotisch. Ein Buch zu kaufen ist kein Problem. Diese haben einen Namen und eine ISBN, das muss ich nur in die Suche eingeben und kann das Buch kaufen. Wenn ich mich aber von Filmen oder Serien berieseln lassen will, dann suche ich nicht nach einem bestimmten Titel (den es dann vielleicht nicht gibt), sondern will im Angebot stöbern und etwas tolles finden. Das ist aber leider bei Amazon nur begrenzt möglich oder liegt auch an der geringen Auswahl.

amazon-instant-star-trek-2amazon-instant-django-unchained-1amazon-instant-django-unchained-2

Bei »Raumschiff Enterprise« wurde mir z.B. HD angeboten, was aber keinen Unterschied machte, wenn ich HD wieder ausgestellt habe. Bei anderen Filmen wie z.B. »Django Unchained« durfte ich überhaupt kein HD auswählen. Folgende Info bekomme ich von Amazon auf englisch angezeigt. »HD viewing isn’t available bacause the display doent’t meet content protection (HDCP) requirements. This title will continue in Standard Definition.« Tja, was bedeutet das nun und warum kann dieser Hinweis nicht in deutsch angezeigt werden? Und Warum kann ich einige in HD sehen andere aber nur in SD? Amazon schreibt einiges in der Hilfe zum Inhaltsschutz. Da erklärt sich mir aber nicht warum es manchmal nicht funktioniert und manchmal doch. Ich fand teilweise die Ladezeit etwas zu langsam. Dieses Problem trat aber nicht immer auf und wenn der Film läuft, dann läuft er. Mit dem Spulen dauert es dann aber leider immer etwas, falls man mal zurück spulen will.

Leider ist Sylverlight so sehr ressourcenhungrig, dass mein Laptop (mit Xfce) dabei immer alle Lüfter anschaltet, die es hat und dadurch sehr laut wird. Ist also eher etwas für leistungsstarke Rechner. Bei meinem Schreibtischrechner hatte ich damit eher kein Problem, da seht ja der Rechner unter dem Tisch, so dass ich dann das Lüften nicht so stark mitbekomme. Der Einsatz von HTML5-Techniken wäre toll, dann braucht es auch nicht mehr das Sylverlight.

Ich denke für den Preis von 49 Euro im Jahr (4,08 Euro im Monat) ist das ein super Angebot. Diese Art des Guckens wird sicherlich die Zukunft des Fernsehens sein und wir stehen bei dem noch ganz am Anfang. Amazon wird hoffentlich noch einiges an der Technik verbessern, beim Inhalt mache ich mir da keine Sorgen, da wird einiges an neuem noch hinzukommen. Das Tolle ist ja, das man auf die NERVIGE Werbung des Privatfernsehens dort komplett verzichten kann und sich einen entspannten Fernsehabend ohne gehirnkillende Werbung machen kann.

Urheberrecht der Bilder liegt beim Autor, Amazon und Paramount Pictures.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Bei den Playmates Zuhause

Blog Marketing Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag

Wer schon immer mal von einem oder gleich zwei Playboybunnies verehrt werden wollte der hat jetzt die Möglichkeit dazu dies zu verwirklichen.
Dies zumindest über ein Video in welchem Dein Bild in der Wohnung eines Playboygirls an der Wand hängt oder bei einem anderen an einer Kette um den Hals. Zusätzlich kann man auch noch die tollen Tätowierungen an den Bunnies bewundern und diese sind keine gewöhnlichen (die Tätowierungen aber auch die Bunnies), denn die Tätowierung ist Dein Name.

Dies alles kann ganz einfach durch eingabe Deines Namens und hochladen Deines Bildes geschehen. Ein kleine Erklärung geben die Bunnies in folgendem Video selber.

Und wer jetzt Lust bekommen hat allen Freunden und Bekannten zu zeigen welche beiden Playmates sich um die Prügeln der sollte mal bei den Bunnies Zuhause vorbeischauen und sich den beiden Damen mal vorstellen.

Achja und schönen Gruß.

tel Domains die modernen Visitenkarten

Seit kurzem sind die .tel Domains für jedermann frei registrierbar und einige fragen sich was soll ich denn mit so einer Domain.

Diese Domains haben es aber in sich. Sie sind die modernen Internetvisitenkarten.

Man braucht bei diesen Domains keinen Server, Webspace oder ähnliches zu mieten. Das ist alles schon in der jährlichen Registrierungsgebühr enthalten. Jeder bekommt eine gleich aussehende Webseite mit seinen persönlichen, privaten oder geschäftlichen Daten, welche dort veröffentlicht werden. Jeder kann selber bestimmen welche Daten auf dieser Seite zu sehen sein werden und wird nicht gezwungen alle Daten frei zugänglich zu machen. Die Selbstbestimmung über die eigenen Daten ist im Hinblick auf die Datenskandale in der letzten Zeit sehr wichtig.

Die .tel Domains sind besonders für Firmen, Freiberufler und Selbständige sehr interessant und sicherlich in Zukunft auch sehr hilfreich.

Immer mehr Telefone bzw. Handys verfügen über die Möglichkeit eine Verbindung mit dem Internet aufzubauen und die Inhalte der .tel Domains zu verarbeiten. Diese Geräte rufen mit dem internen Browser die .tel Domain auf und können eine für sich passende Möglichkeit der Kommunikation auswählen. Mit einem Klick wird dann zum Beispiel eine Telefonverbindung aufgebaut oder es öffnet sich das E-mailprogramm, um dann eine E-mail zu schreiben.

Durch diese Domains ist es sehr viel einfacher anderen Personen Möglichkeiten zu nennen, wie man miteinander in Kontakt treten und bleiben kann. In folgendem Video kann man sehr schön sehen, wie diese Möglichkeiten auch in einem Flirt genutzt werden können.

Wer jetzt testen möchte, ob sein Wunschname noch frei ist, kann dies auf folgender Seite tun. Der Preis für eine .tel Domain liegt derzeit bei ca. 15 Euro pro Jahr.

Wer schon im Besitz einer dieser Domains ist, kann jetzt von überall auf der Welt ganz einfach über eine benutzerfreundliche Oberfläche mit seinem Browser seine Daten jederzeit ändern. So lässt sich spontan die elektronische Visitenkarte auf dem neusten Stand halten, was bei Änderungen von Adressen, Telefonnummern, E-mailadressen oder anderem manchmal nötig ist. Da war es in der Vergangenheit nötig entweder auf den Visitenkarten alles von Hand zu ändern oder alle wegzuschmeißen und sich neue zu besorgen.

Eine Sorge weniger in Zukunft. 🙂

HBL – Hanniballz Lecture – Videodreh vor dem Babylon Kino

Anfang Mai haben die Jungs von HBL fleißig ihre Schauspielerischen Fähigkeiten gezeigt und sich auf Zelluloid bannen lassen.

HBL Herzblut

Der Videodreh fand in Berlin vor dem Babylon Kino statt. Aufgenommen wurde das Video für die Single „Die Ich Lieb“. Welche von der Platte Herzblut ist.

Dazu hier ein paar Bilder.

HBL Videodreh 02

Tonight - HBL & Friends HBL Videodreh 03 HBL Videodreh 04 HBL Videodreh 05 HBL Videodreh 06 HBL Videodreh 07 HBL Videodreh 10 HBL Videodreh 11 HBL Videodreh 08 HBL Videodreh 09

Am 14.06.08 ist die Video- und Record-Release Party im Festsaal Kreuzberg

Jeder Musiker, welcher etwas auf sich hält hat bekanntlich eine schreckliche myspace Seite. Und da HBL auch etwas auf sich hält haben diese auch eine Seite bei myspace, welche ansehnlicher als der meiste mysace Schrecken ist. myspace.com/hblberlin Dort kann man sich dann auch ein paar Hörproben reinziehen und sich in Stimmung bringen um dann bei der Record-Release Party eine Platte zu kaufen.
Oder einfach mal bei einer ihrer Websites nachschauen. h-b-l.com oder hannyballz-lecture.de Wer mehr zu HBL (Hanniballz Lecture) wissen will der kann auch bei Spokenview vorbeigucken.

Mehr Infos gibt es bei thisishenry.

Interessantes Video zur Vorratsdatenspeicherung

Interessantes Video zur Vorratsdatenspeicherung

Weitere Infos auch unter http://www.vorratsdatenspeicherung.de/