Ostern ohne Streik

Erfreulicherweise hat die Verdi den Streik bei bei der BVG seit ungefähr einer Woche bei den Fahrern ausgesetzt und seit ein paar Tagen auch bei den Betriebswerkstätten. Das sollte den Berlinern und den Berlinbesuchern einige bewegungsfreie Tage geben.

Der Chef der BVG Andreas Sturmowski ist ist mit seiner Familie im Urlaub und die Knalltüte von der Verdi – Frank Bäsler – versteht nicht warum. Was mich aber nicht verwundert, wenn man nur mit Scheuklappen durchs Leben rennt und nicht erkennt, dass es auch ein Leben vor dem Streik gab dann kann Herr Bäsler das auch nicht verstehen. Aber Herr Bäsler freut sich sicherlich auch schon auf Dienstag den 25.03. in der Hoffnung auf einen neuen Streik.

Sollte es wieder zu einem Streik kommen dann hoffe ich aber auch, dass die BVG einen besseren Notverkehr zustande bekommt. Denn auch die S-Bahn hat es geschafft während sie bestrekt wurde Züge fahren zu lassen. Das hat die BVG aber nicht geschafft. Das wäre dennen aber sicherlich möglich gewesen z.B. U-Bahnen in größeren Takten fahren zu lassen. Sogar Verwaltungsangestellte der BVG haben sich darüber beschwert, warum nicht mit den nichtstreeikenden Angestellten ein U-Bahnbetrieb aufrechtgehalten wurde.

Ich hoffe für alle die, die sich in Berlin bewegen wollen und speziell für alte, kranke und behinderte, dass der Streik nicht wieder aufkeimt.

In diesem Sinne allen Frohe Ostern.

Osterei

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.